(06192) 470 18 43

VW Aktionäre:

Jetzt als Kläger am Musterprozess teilnehmen

> Jetzt, hier und heute
Rechtsanwalt Axel Pabst Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht, Kanzlei Pabst
Rechtsanwalt Axel Pabst
Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht, Kanzlei Pabst

Sie besitzen oder besaßen VW-Aktien?

Sie haben wegen der Abgas-Manipulation Kapital verloren?
Sie möchten mit einer spezialisierten Anwaltskanzlei am Musterprozess teilnehmen, um Ihre Rechte zu wahren?

 

Dann beauftragen Sie jetzt Rechtsanwalt Axel Pabst, Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht!

Ihre Vorteile einer Beteiligung am Musterprozess:

  • Geringer Aufwand: Ein Anleger geht für alle voran, die anderen müssen nur ihre Ansprüche anmelden;
  • Reduzierte Kosten bei guten Erfolgsaussichten;
  • Solidarisches Kostenrisiko – die Kosten des Musterporzesses werden auf alle Kläger verteilt;
  • Keine Verjährung Ihrer Ansprüche – egal wie lange der Musterprozess dauert;

Als Kläger am Musterprozess teilnehmen

Hier Auftragsformular herunterladen (PDF)

Der Weg zur sogenannten Sammelklage:

Wie den Medien zu entnehmen ist, findet am Oberlandesgericht Braunschweig ein sogenanntes Musterverfahren nach dem Gesetz über Musterverfahren in kapitalmarktrechtlichen Streitigkeiten (Kapitalanleger-Musterverfahrensgesetz – KapMuG https://de.wikipedia.org/wiki/Kapitalanleger-Musterverfahrensgesetz ) statt. An diesem VW – Musterprozess können Sie sich beteiligen.

FAQ – Antworten auf die wichtigsten Fragen:

Wer kann Ansprüche gegen VW geltend machen?
Wenn Sie vor dem 19.09.2015 VW-Aktien oder Finanzderivate auf Volkswagen (z.B. Optionsscheine, Aktienanleihen etc.) besaßen, können Sie Schadensersatzansprüche geltend machen. Es kommt nicht darauf an, ob Sie die Wertpapiere heute noch in Ihrem Depot halten.
Muss ich eine eigene Klage gegen Volkswagen erheben?

Jein. Formal müssen Sie eine eigene Klage am Landgericht Braunschweig einreichen. Diese muss nach dem Gesetz vom Richter sofort nach Einreichung „zum Ruhen gebracht werden“. Sie „ruht“ dann so lange, bis die entscheidenden Fragen im Musterprozess vom Oberlandesgericht geklärt sind. Wenn das Musterverfahren abgeschlossen ist, wird anschließend über Ihre Klage entschieden. Dabei wird das Ergebnis des Musterprozesses zu Grunde gelegt.

Kann ich „mitmachen“ ohne selbst zu Klagen?
Das ist heute leider nicht mehr möglich. Bis zum 08. September 2017 konnten Sie Ihre Ansprüche durch eine sogenannte Forderungsanmeldung vor der Verjährung für die Dauer des Musterprozesses schützen. Diese Chance haben Sie verpasst
Was kostet eine Beteiligung an der sogenannten Sammelklage?

Die Kosten richten sich nach dem Rechtsanwaltsvergütungsgesetz https://de.wikipedia.org/wiki/Rechtsanwaltsverg%C3%BCtungsgesetz . Entscheidend ist die Höhe des Ihnen entstandenen Schadens.

Beispiel: Sie haben 50 VW-Stammaktien und einen Verlust von 50 x € 60 = € 3.000 erlitten. Dann betragen die Gerichtskosten € 324 und die Anwaltsvergütung € 621,78. Einen Prozesskostenrechner, in den Sie Ihre individuelle Summe eingeben können, finden Sie beispielsweise hier: http://rvg.pentos.ag/

Wenn Sie Ihre Klage gewinnen, muss die Gegenseite Ihnen diese Kosten später erstatten.

Gibt es weitere Kostenrisiken?

Als Besonderheit der Sammelklage kommt hinzu, dass die Kosten des Musterprozesses unter allen Klägern aufgeteilt werden. Angesichts des Umstands, dass bereits Klagen in Milliardenhöhe anhängig sind, ist zu erwarten, dass diese Kosten für den einzelnen Kläger nicht besonders hoch sein werden.

Wenn Sie Ihre Klage verlieren, müssen Sie auch dem Gegner die Anwaltskosten erstatten.

Welche Erfahrungen haben Sie im Bank- und Kapitalmarktrecht?

Ich vertrete bereits über 50 Aktionäre gegen Volkswagen. Der Fall ist mir also geläufig. Außerdem bin ich seit vielen Jahren auf dem Gebiet des Bankrechts spezialisiert. Weitere Informationen über Rechtsanwalt Axel Pabst, Fachanwalt für Bankrecht und Kapitalmarktrecht finden Sie unter www.kanzlei-pabst.de

Noch Fragen?
Schreiben Sie eine mail an info@kanzlei-pabst.de oder rufen Sie mich an unter 06192/4701843.

Jetzt Ansprüche im Musterverfahren geltend machen!

Hier Auftragsformular herunterladen (PDF)

Kontakt

Kanzlei Pabst
Inhaber Rechtsanwalt Axel Pabst
Bienerstraße 48
65719 Hofheim am Taunus

Tel: 06192/4701843
Fax: 06192/4701844

E-Mail info@kanzlei-pabst.de
Homepage: www.kanzlei-pabst.de

Impressum der Kanzlei Pabst in Hofheim am Taunus

Verantwortlich für den Inhalt gem. § 5 TMG ist Rechtsanwalt Axel Pabst.

Kanzlei Pabst
Inhaber Rechtsanwalt Axel Pabst
Bienerstraße 48
65719 Hofheim am Taunus

Tel: 06192/4701843
Fax: 06192/4701844

E-Mail info@kanzlei-pabst.de
Homepage: www.kanzlei-pabst.de

Ich bin Mitglied der Rechtsanwaltskammer Frankfurt am Main, Bockenheimer Anlage 36, 60322 Frankfurt am Main, Telefon 069/170098-01.

Die maßgeblichen berufsrechtlichen Regelungen sind die Bundesrechtsanwaltsordnung, die Berufsordnung, die Fachanwaltsordnung, das Rechtsanwaltsvergütungsgesetz und die Berufsregeln der Rechtsanwälte der Europäischen Union. Die Texte finden sich unter http://www.brak.de/fuer-anwaelte/berufsrecht/ auf der Seite der Bundesrechtsanwaltskammer.

Ich unterhalte eine Vermögensschadenhaftpflichtversicherung bei der ERGO Versicherungsgruppe AG, Victoriaplatz 2, 40477 Düsseldorf, die meine anwaltliche Tätigkeit und meine Tätigkeit als Mediator innerhalb der europäischen Union umfasst.

Foto Auspuff: Simone Ramellahttps://creativecommons.org/licenses/by/2.0/

Website: Reister Webdesign, Berlin
www.reister.de